Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Lukas Rüegg gab seinen Saisonauftakt beim Rhodos Grand Prix (Kat. 1.2). Das sommerlich warme Wetter schien ihn zu beflügeln. Mit einem vierten Platz in einer internationalen Konkurrenz in die Saison zu starten, ist ein super Ding.
Pünktlich um 12 Uhr starteten in das 194 Kilometer lange Rennen. Das Thermometer zeigte 20 Grad. Alle Fahrer waren top motiviert. Die Neutralisation und auch die ersten Kilometer des Rennens waren sehr nervös. Nachdem sich

zwei Fahrer vom Feld lösten, kehrte etwas Ruhe im Feld ein. Viel Zeit, um die schöne Landschaft zu genießen, blieb den Fahrern jedoch nicht, da die eher schlechten Straßenverhältnisse die ganze Aufmerksamkeit verlangten. Beim Hauptaufstieg nach 100 Kilometer setzte sich nochmals eine Gruppe ab. Sie wurde aber noch gestellt.
So rüstete man sich auf einen Massensprint. Zwei Kilometer vor dem Ziel kamen dem daher brausenden Feld zwei Motorräder entgegen. Die Fahrer im vorderen Feld konnten noch ausweichen, weiter hinten kamen aber etliche Rennfahrer zu Fall. Das war ein echtes Schreckensszenario. Lukas Rüegg -vorne im Feld eingereiht- konnte ebenfalls ausweichen und sprintete auf den ausgezeichneten vierten Platz.

Rangliste:

  1. Banasek Alan POL
  2. Örken Ahmet TUR
  3. Huppert Joshua DEU
  4. Rüegg Lukas SUI