Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

An der traditionellen Burgenland Rundfahrt holt Gian Friesecke Rang drei und verpasst den Sieg dabei nur knapp. Beim „Warm Up“ am Kriterium in Horitschon am Vortag zeigte Gian Friesecke mit Rang sieben bereits, dass er parat ist.

Gegen Mitte des Rennens über 172 Kilometer lösen sich gut zwanzig Fahrer. In der Folge viele Attacken. Einige Fahrer müssen immer wieder reissen lassen. Auch Gian Friesecke attackiert im Finale bis sich sechs Fahrer lösen können. Mit dabei unser Elitefahrer, welcher im Zielsprint sich nur knapp seinen Konkurrenten Schlemmer und Mugerli geschlagen geben muss.