Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Ganz starke Vorstellung von Gian Friesecke am GP Gippingen. Er gewinnt die Bergwertung.

188 Kilometer,  10 World Tour Teams, 5 Pro Continental Teams. Das Team Vorarlberg mit Gian Friesecke war Dank einer Wildcard startberechtigt. Zahlreiche Top Stars haben sich nicht nur eingerollt für die anstehende Tour de Suisse, sondern lieferten einen großen Kampf ab.


In der zweiten Runde setzt Gian Friesecke eine Attacke und die sass. Gemeinsam mit Pacioni (Androni Giocatolli), Matej Mohoric (UAE Emirates) und Lukas Spengler (SUI Nationalteam) holt Friesecke mehrere Minuten an Vorsprung heraus und kann auf der Bergwertung an der Strickhöhe immer wieder Punkte sammeln. Der Lohn der harten Arbeit ist der Gewinn der Gesamtbergwertung und Teilnahme an der Siegerehrung vor vielen Fans. Die Gruppe wurde erwartungsgemäss unter dem Tempodiktat der World Tour Teams im Finale gestellt. Nachdem die Gruppe gestellt wurde, setzen im super schnellen Finale über 60 Fahrer zum Sprint an. Sieger wurde der italienische Topsprinter Sacha Modolo (UAE Emirates) vor dem deutschen Favoriten John Degenkolb (Trek-Segafredo).

Bild: Gian Friesecke hinter Lukas Spengler