Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Das Team Vorarlberg Santic von Gian Friesecke hat den GP Vorarlberg dominiert. Vor einer grossartigen Zuschauerkulisse gewinnt Gian Friesecke beim "Heim-Rennen" über 162 Kilometer mit 40 Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann und Team Kollegen Patrick Schelling.

Die neue Streckenführung für das Rad Bundesliga Rennen war wie erwartet schwerer als in den Vorjahren. Neun Mal der klassische Anstieg nach Röns zur Bergwertung selektionierte das Feld umgehend. Im Verlauf des Rennens konnten sich zehn Fahrer lösen. In der Spitzengruppe hatte Gian mit Patrick Schelling und Roland Thalmann zwei Teamkollegen. Das Trio versuchte abwechslungsweise die Gruppe zu sprengen. Fünf Kilometer vor dem Ziel kam Gian Friesecke solo weg und feiert seinen verdienten ersten Saison Erfolg.