Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

boo – Gleich zwei Juni-Wochenenden hintereinander stehen im Zeichen des VC Hittnau. Während dieser vom 14. bis 16. Juni sein 100-Jahr-Jubiläum feiert (s. separaten vorangehenden Bericht), geht am 23. Juni das traditionelle Bikerennen EKZ Cup über die Bühne, respektive über die bewährte Strecke rund um den Schlosshügel.

In den letzten rund 30 Jahren führte der VC Hittnau jährlich ein bis zwei Anlässe mit regionaler und nationaler, teilweise auch internationaler Ausstrahlung durch. Letzteres betrifft vor allem das Radquer, das in der Regel im Spätherbst ausgetragen wird und regelmässig etliche internationale Grössen dieser Disziplin anzieht.

Fokus beim Nachwuchs

Demgegenüber ist der Fokus beim Bikerennen klar auf den Nachwuchs ausgerichtet. Um die Jahrtausendwende übernahm der VC Hittnau eine Prüfung des damaligen ZO Bike-Cups, aus dem später der EKZ Cup hervorging. „Ein Lauf der EKZ Cross Tour im Winter und einer des EKZ Cup im Sommer ist eine ideale Kombination“, sagt OK-Präsident Raphi Kocher. „Beide Anlässe gehören zu den Höhepunkten im Vereinsleben. Mit dem Erlös finanzieren wir weitgehend die Nachwuchsarbeit unseres Veloclubs“. Und fügt an: „Ohne den Einsatz der vielen ehrenamtlichen Helfer aus unserem Verein wäre das nicht möglich. Gleiches gilt für die sehr kooperativen Landbesitzer, unsere Sponsoren, aber auch die Hittnauer Behörden. Ohne deren Wohlwollen und Unterstützung wäre es uns nicht möglich, zweimal jährlich einen Anlass in dieser Grössenordnung zu stemmen.“

Bewährtes Konzept

Nach Schwändi und Wetzikon ist Hittnau traditionell der dritte Austragungsort der insgesamt sechs Rennen umfassenden EKZ Cup-Serie. Konzept mit Rennzentrum beim Schützenhaus, Strecken und Tagesprogramm haben sich in den vergangenen Jahren bestens bewährt und können praktisch unverändert übernommen werden. Der erste Start erfolgt um 8.30 Uhr mit der Kategorie Hard (Jahrgänge 2003/04). Im Lauf des Vormittags werden die Fahrerinnen und Fahrer immer jünger, bis um 13.30 Uhr die Kleinsten, die „Pfüderi“, im Startblock stehen. Die abschliessenden Erwachsenen-Rennen sind auf 14.00 Uhr angesetzt. Damit bietet der Anlass Startgelegenheiten vom Vierjährigen über den Profi bis zum Hobby-Biker – ein Umstand, der den EKZ Cup vor allem für Familien äusserst attraktiv macht. Dazu trägt sicher auch das attraktive Rahmenprogramm bei, das für Gross und Klein etwas bietet, nicht zuletzt ein feines und günstiges Angebot der Festwirtschaft.

Anmeldungen sind bis 30 Minuten vor dem Start möglich. Das detaillierte Rennprogramm sowie weitere Informationen zum Anlass sind unter www.ekz-cup.ch zu finden.

Spektakel für die Zuschauer

Auch alle weniger „bike-angefressenen“ Hittnauerinnen und Hittnauer sind herzlich eingeladen, am Sonntag, 23. Juni beim Schützenhaus vorbeizukommen, die tolle Atmosphäre zu geniessen und die hoffentlich zahlreichen Hittnauer Fahrerinnen und Fahrer anzufeuern. Die moderne Streckenführung ist nicht nur die Bikerinnen und Biker attraktiv, sondern auch für die Zuschauer. Dank der Konzeption der Rennstrecke in Form einer Acht können die Athletinnen und Athleten vom Zielgelände aus mehrmals pro Runde beobachtet werden.